20 Stunden täglich Feuerwehrdienst

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Esting

20 Stunden täglich Feuerwehrdienst

Anfang März fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Esting statt. Im Beisein von Stadtrat und Feuerwehrreferent Lorenz Widmann sowie Kreisbrandinspektor Jörg Ramel und Kreisbrandmeister Hendrik Cornell eröffnete Vorstand Jürgen März die Versammlung. Er übergab nach einem kurzen Jahresrückblick über die Vereinsaktivitäten das Wort an den Kommandanten der Estinger Wehr Matthias Brüggemann.

Kommandant Brüggemann eröffnete seinen Vortrag mit einem Überblick auf die Mannschaft, die nach seinen Worten der wichtigste Bestandteil der Feuerwehr ist. 65 Einsatzkräfte leisten derzeit ihren ehrenamtlichen Dienst in der Einsatzabteilung. Das sind trotz vier Austritten, drei Aktive mehr als im Vorjahr.

Besonders freut sich der Kommandant, dass die Jugendgruppe um 6 Mitglieder angewachsen ist und diese derzeit 10 Mädchen und Jungen umfasst. Ein Grund dafür ist die aktive Jugendarbeit und ein jährlicher stattfindender Jugendinfotag.

Um für den Ernstfall gut vorbereitet zu sein, wurde auch kräftig ausgebildet. 37 Übungen wurden 2014 durchgeführt und 49 Teilnehmer besuchten unterschiedliche Fortbildungen.

Mit 110 Einsätzen war das vergangenen Jahr zahlenmäßig ein durchschnittliches Einsatzjahr, jedoch waren die abzuarbeitenden Einsätze zeitintensiver und anspruchsvoller. Vom Wohnhausbrand mit Menschenrettung über die Drehleiter, über mehrere Rettungen bei schweren Verkehrsunfällen auf B471 und Staatsstraße bis hin zu Einsätzen, bei denen sich Menschen das Leben nehmen wollten. All diese Ereignisse forderten den Frauen und Männern nicht nur zeitlich, sondern auch physisch und psychisch so Einiges ab, berichtet Brüggemann.

Insgesamt leistete die Feuerwehr Esting über 7400 Stunden. Das bedeutet, dass im Schnitt zwei Einsatzkräfte täglich über 10 Stunden Feuerwehrdienst leisten, was aus Sicht des Kommandanten eine eindrucksvolle Leistung seiner Mannschaft ist, und das völlig ohne Bezahlung.

Nach dem ausführlichen Bericht standen Beförderungen auf der Tagesordnung. So wurden aufgrund des Ausbildungsstandes Thomas Klupp zum Oberfeuerwehrmann, Sebastian Stieräugl zum Löschmeister, Michael Widmann, Jürgen März und Alois Schwimmer zum Oberlöschmeister befördert.

Zum Schluss war noch ein besonderer Antrag von den Kommandanten Bianca Nierlein und Matthias Brüggemann an die Versammlung gestellt worden. Sie schlugen vor, den seit über 40 Jahren aktiven Feuerwehrkameraden Josef Schwindl zum Ehrenkommandanten zu ernennen. Josef Schwindel war die Hälfte seiner bis dato anhaltenden Feuerwehr-Karriere Kommandant der Estinger Feuerwehr und man verdankt ihm so einige Meilensteine der Wehr. Die Mittglieder stimmten einstimmig für den Antrag.

Download Jahresrückblick 2014 als PDF (12.44 MB)

© Quelle Text und Fotos: Feuerwehr Esting
  • Hits: 2714

Fotostrecke

Zugehörige Artikel

Verwandte Kategorie Link
Archiv

Besondere Einsätze

Archiv

Besondere Ereignisse

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40